Bundesamt für Migration

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Einreise

Wir weisen Sie darauf hin, dass in unserem Merkblatt das allgemeine Visum- und Einreiseverfahren genau beschrieben ist:

  
1. Allgemeines zum Einreise- und Visumverfahren

 

  
2. Spezielles zu Schengen

 

  
3. Grenzübertritt / Reisedokumente

Kann eine Bürgerin oder ein Bürger der EU oder des EWR ohne gültiges oder eigenes Reisedokument in die Schweiz einreisen?

 
Jede Person benötigt grundsätzlich ein gültiges Reisedokument (Reisepass, Notpass, provisorischer Pass, Personalausweis/Identitätskarte oder Reisedokumente, die speziell an Kinder bis zu bestimmten Altersgrenzen ausgestellt werden). Je nach Staatsangehörigkeit anerkennt die Schweiz für den Grenzübertritt auch abgelaufene Reisedokumente:
Anhang 1, Liste 1: Ausweis- und Visumvorschriften nach Staatsangehörigkeit Anhang 1, Liste 1: Ausweis- und Visumvorschriften nach Staatsangehörigkeit

Besitzt die Person kein Reisedokument, wird die Einreise in die Schweiz gewährt, wenn die Staatsangehörigkeit bewiesen oder glaubhaft gemacht wird. Die Beweislast liegt bei der betroffenen Person und bei Kindern ebenfalls bei deren Eltern oder Begleitperson(en). Der Nachweis kann mit allen Mitteln erbracht werden. Um die Staatsangehörigkeit zu belegen, empfiehlt das Bundesamt für Migration (BFM) insbesondere folgende Dokumente mitzuführen:

  • Fotokopie des gültigen Reisedokuments;
  • ein abgelaufenes Reisedokument;
  • ein amtliches Dokument, aus dem die Identität und/oder die Staatsangehörigkeit hervorgeht (z.B. Führerschein);
  • bei Kindern: einen Auszug aus einem amtlichen Register (z.B. Personenstandsregister) und/oder die Geburtsurkunde im Original, falls kein amtliches Register im Staat geführt wird oder aus Zeitgründen kein Auszug bestellt werden konnte.

Es wird auf alle Fälle empfohlen, so schnell wie möglich ein Reisedokument zu beantragen.

Beachten Sie, dass einige Fluggesellschaften die Beförderung von Passagieren ohne gültige Reisedokumente verweigern. Klären Sie bei der jeweiligen Fluggesellschaft die Beförderungsbedingungen ab.

 

 

  
4. Gastgeber in der Schweiz

 

  
5. Mit einem Aufenthaltstitel der Schweiz im Schengenraum unterwegs

 

  
6. Erkundigungen zu erteiltem oder verweigertem Visum

 

  
7. Längerfristiger Aufenthalt in der Schweiz (mehr als 90 Tage) / Arbeit in der Schweiz

 

  
8. Sonstiges