Arnold Bolliger wird neuer Chef des Stabes für internationale Zusammenarbeit und Krisenmanagement (SINDEC)

Medienmitteilungen, fedpol, 18.11.2003

Arnold Bolliger wird neuer Chef des Stabes für internationale Zusammenarbeit und Krisenmanagement (SINDEC). Bolliger leitete bisher die Abteilung Dienste im Bundesamt für Polizei (fedpol). Er tritt per 1. Januar 2004 die Nachfolge von Michael Kläy an, der seit Anfang September den Bundessicherheitsdienst leitet.

Der Jurist Arnold Bolliger ist seit 25 Jahren im Bundesamt für Polizei tätig. 1978 trat als juristischer Beamter ins Amt ein. Seither ist er in verschiedenen Aufgabenbereichen und Funktionen im Amt tätig. Auf den 1. Januar 2001 wurde er Abteilungschef Dienste. Seit Februar dieses Jahres war Arnold Bolliger vor allem als Troubleshooter "Schweizer Pass" tätig.

Hauptaufgabe des SINDEC ist die Entwicklung der internationalen Polizeikooperation, worunter namentlich die Erarbeitung von bi- und multilateralen Kooperationen und die Tätigkeit im Rahmen von friedenserhaltenden Massnahmen fällt. Dazu kommt der Bereich das Krisenmanagement. Dazu gehört die Leitung des Sonderstabes Geiselnahme und Erpressung.

Weitere Infos