BJ und SIX Group realisieren das eGRIS

Elektronisches Grundstück-Informationssystem wird in enger Zusammenarbeit mit den kantonalen Grundbuchämtern umgesetzt

Schlagwörter: Register

Medienmitteilungen, BJ, 14.12.2009

Bern. Das Bundesamt für Justiz (BJ) und SIX Group haben gestützt auf die E-Government-Strategie des Bundes vereinbart, für die Entwicklung des zentralen elektronischen Grundstück-Informationssystems eGRIS eng zusammenzuarbeiten. Das Projekt hat die elektronische Abfrage und Verarbeitung von Grundbuchdaten zum Ziel. Es wird die Geschäftsabläufe für Kreditinstitute, Grundbuchämter und Notare vereinfachen und zu massgeblichen Effizienzsteigerungen führen.

Die Einführung des elektronischen Grundstück-Informationssystems eGRIS wird eine schweizweit zentrale Abfrage kantonaler Grundbuchdaten sowie die elektronische Abwicklung des Geschäftsverkehrs zwischen Grundbuchämtern, Kreditinstituten und Notaren ermöglichen. eGRIS führt zu grossen Einsparungen vor allem bei den Kreditinstituten, weshalb SIX Group als Betreiberin der Finanzplatz-Infrastruktur mit der Realisierung der eGRIS-Anwendungen betraut wurde. Die Umsetzung des Projekts erfolgt in enger Zusammenarbeit mit den kantonalen Grundbuchämtern.

Die Dienstleistungen von eGRIS umfassen einerseits die elektronische Auskunft mittels einheitlicher, web-basierter Abfrage von schweizerischen Grundbuchdaten sowie den elektronischen Bezug von Grundbuchdaten zur automatischen Weiterverarbeitung in den Systemen der berechtigten Bezüger. Andererseits ermöglicht die Einführung des Registerschuldbriefs – der papierlosen Form des heutigen Schuldbriefs –, die wichtigsten grundbuchbezogenen Geschäftsprozesse wie beispielsweise die Errichtung von Schuldbriefen und deren Übertragung bei Handänderungen, elektronisch abzuwickeln.

Es ist geplant, dass SIX Group die ersten Dienste ab 2012 einführt. Der elektronische Geschäftsverkehr wird auf Grund der notwendigen gesetzlichen Anpassungen voraussichtlich ab Anfang 2014 folgen. Ein weiterer Teil von eGRIS, die Konzeption und Einführung der Langzeitsicherung und Archivierung von Grundbuchdaten, bleibt in der Zuständigkeit des Bundes.

Kontakt / Rückfragen

Maria Pia Portmann-Tinguely
Bundesamt für Justiz
T
+41 58 462 53 60

Kontakt

Stephan Meier, Media Relations, SIX Group, Selnaustrasse 30, 8021 Zürich, T + 41 58 854 26 75, E-Mail

Weitere Infos