Weiteres Gespräch mit Muslimen

Treffen fand erstmals in erweiterter Zusammensetzung statt

Medienmitteilungen, EJPD, 23.02.2010

Bern. Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf, Vorsteherin des Eidg. Justiz- und Polizeidepartements (EJPD), hat heute Vertreter von islamischen Organisationen zu einem weiteren Gespräch empfangen. Das Treffen fand erstmals in erweiterter Zusammensetzung statt, welche die Vielfalt der muslimischen Gemeinschaften in der Schweiz berücksichtigt.

Beide Seiten nahmen eine Standortbestimmung in Bezug auf die Integration der Muslime in der Schweiz vor. Namentlich wurde über die Frage diskutiert, wie wirksam die bisherigen auf sozio-kulturelle Bedingungen ausgerichteten Integrationsmassnahmen sind. Ein weiteres Thema war die Frage, wie das Verständnis der in der Schweiz niedergelassenen Muslime für die schweizerischen staats- und gesellschaftspolitischen Institutionen und Traditionen gestärkt werden kann. Ferner wurde auch darüber gesprochen, wie die Kenntnisse der Schweizer Bevölkerung über den Islam und die islamischen Gemeinschaften in der Schweiz verbessert werden können.

Seitens der Muslime nahmen am heutigen Treffen insgesamt 17 Personen teil. Es ist vorgesehen, dass dieser Dialog mit den Vertretern islamischer Organisationen weitergeführt werden soll.

Weitere Infos