Elisabeth Baume-Schneider besucht in Polen und der Slowakei Hilfsprojekte für vor dem Krieg in der Ukraine geflüchtete Menschen

Bern, 30.06.2023 - Bundesrätin Elisabeth Baume-Schneider weilt am 5. und am 6. Juli auf Arbeitsbesuch in Polen und in der Slowakei, zwei Nachbarländer der Ukraine, die sehr viele Geflüchtete aufgenommen haben. Die Bundesrätin besucht mehrere Hilfsprojekte zugunsten ukrainischer Geflüchteter, die von der Schweiz mitfinanziert werden. Ausserdem trifft sie in beiden Ländern Amtskollegen für einen bilateralen Austausch.

Im Zentrum der Reise stehen der Austausch mit Behörden, internationalen Organisationen und NGOs zum Umgang der beiden Länder mit den zahlreichen Schutzsuchenden aus der Ukraine, die Schweizer Unterstützung unter dem Rahmenkredit Migration des Zweiten Schweizer Beitrags von besonders vom Konflikt in der Ukraine betroffenen EU-Mitgliedstaaten sowie die EU-Reformen im Bereich Migration und Asyl.

In Polen besucht Bundesrätin Elisabeth Baume-Schneider am 5. Juli ein UNICEF-Projekt in Łódź. Die Schweiz unterstützt dort über UNICEF die Aufnahme, die Integration und den Schutz von Flüchtlingskindern in Pflegefamilien. Ausserdem tauscht sich Baume-Schneider mit Vize-Innenminister Paweł Szefernaker aus, sowie mit verschiedenen vor Ort tätigen internationalen Organisationen und NGOs.

In der Slowakei besucht Baume-Schneider am 6. Juli das Humanitarian Centre Gabčíkovo, in dem rund 1000 ukrainische Flüchtlinge untergebracht sind und das Innovation Center der Pädagogischen Fakultät der Comenius Universität in Bratislava, das Sozialarbeiter ausbildet. Die Schweiz unterstützt über UNICEF Schutz und Integration von Flüchtlingskindern in der Slowakei sowie, als Hauptsponsorin zusammen mit den USA, das genannte Ausbildungsprojekt der Comenius Universität. Ausserdem trifft Baume-Schneider in der Slowakei auch den Staatssekretär Ľubomír Šablica, sowie verschiedene vor Ort tätige NGOs.

Bundesrätin Elisabeth Baume-Schneider wird auf dieser Reise nebst den Mitgliedern ihrer offiziellen Delegation von den Nationalrätinnen und -räten Corina Gredig (GLP/ZH), Niklaus-Samuel Gugger (EVP/ZH), Pierre-André Page (SVP/FR), Jon Pult (SP/GR) und Céline Widmer (SP/ZH) begleitet.


Adresse für Rückfragen

Kommunikationsdienst EJPD, info@gs-ejpd.admin.ch, T +41 58 462 18 18


Herausgeber

Eidgenössisches Justiz- und Polizeidepartement
http://www.ejpd.admin.ch

Letzte Änderung 06.06.2024

Zum Seitenanfang

https://www.ejpd.admin.ch/content/ejpd/de/home/aktuell/mm.msg-id-96298.html