Strategische Ziele für das Eidgenössische Institut für Metrologie (METAS)

Schlagwörter: Behörden

Medienmitteilungen, Der Bundesrat, 22.11.2012

Bern. Das neue Eidgenössische Institut für Metrologie (METAS) soll dafür sorgen, dass der Schweizer Wirtschaft, Forschung und Verwaltung die notwendige messtechnische Infrastruktur und die benötigten Messgrundlagen zur Verfügung stehen. Entsprechende Vorgaben hat der Bundesrat in seinen strategischen Zielen für das Institut für die Jahre 2013 bis 2016 festgehalten.

Das Bundesamt für Metrologie (METAS) wird am 1. Januar 2013 zum Eidgenössischen Institut für Metrologie. Auf diesen Zeitpunkt hin wird das Bundesamt in eine öffentlich-rechtliche Anstalt mit eigener Rechnung überführt. Die gesetzlichen Voraussetzungen dafür wurden im letzten Jahr geschaffen. Der Bundesrat hat nun die strategischen Ziele für das Eidgenössische Institut für Metrologie (METAS) für die Jahre 2013 bis 2016 verabschiedet.

Spitze der Messgenauigkeit

Die strategischen Ziele sind darauf ausgerichtet, dass das METAS sich den strategischen Herausforderungen eines nationalen Metrologieinstituts erfolgreich stellen und weiterhin die entsprechenden Aufgaben wahrnehmen kann. Es muss die Voraussetzungen dafür schaffen, dass in der Schweiz mit der Genauigkeit gemessen werden kann, wie es für die Belange von Wirtschaft, Forschung und Verwaltung erforderlich ist. Das METAS ist das nationale Metrologieinstitut der Schweiz; es steht an der Spitze der Messgenauigkeit in der Schweiz.

Um die Infrastruktur für das Messen und Prüfen so zur Verfügung zu stellen, wie es aus wissenschaftlichen, technischen oder wirtschaftlichen Gründen notwendig ist, muss das METAS die wissenschaftlichen und technischen Entwicklungen verfolgen und Beiträge an die Weiterentwicklung des Internationalen Einheitensystems leisten. Zudem erwartet der Bundesrat, dass das METAS eine Konformitätsbewertungsstelle für Messmittel betreibt und als Fachstelle des Bundes für das Messwesen der Bundesverwaltung sein Wissen und seine Leistung zur Verfügung stellt. Das METAS soll nach betriebswirtschaftlichen Grundsätzen geführt werden und seine Ressourcen wirtschaftlich und wirksam einsetzen.

Personalpolitische Ziele

Die personalpolitischen Ziele halten unter anderem fest, dass sich das METAS in der Ausbildung von Lernenden engagiert und dass es den Frauenanteil beim wissenschaftlich-technischen Personal nach Möglichkeit erhöht.

Zur Vorbereitung des Transfers in ein Eidgenössisches Institut für Metrologie sind auch eine Verordnung über das Eidgenössische Institut für Metrologie und eine Personalverordnung zu erlassen sowie ein Anschlussvertrag an die Pensionskasse des Bundes PUBLICA abzuschliessen. Zudem müssen verschiedene Verordnungen aus dem Gebiet des Messwesens formell an die neuen gesetzlichen Grundlagen angepasst werden.

nach oben Letzte Änderung 22.11.2012

Kontakt

Kontakt / Rückfragen

Eidgenössisches Institut für Metrologie
T
+41 58 387 01 11
Kontakt

Federführung

Eidgenössisches Justiz- und Polizeidepartement
T
+41 58 462 21 11
Kontakt

Karte

Eidgenössisches Justiz- und Polizeidepartement

Bundeshaus West
CH-3003 Bern

Bundeshaus West, Bern

Auf Karte anzeigen