Der neue Chef der Bundeskriminalpolizei heisst René Wohlhauser

Schlagwörter: Behörden

Medienmitteilungen, EJPD, 21.12.2012

Bern. Bundesrätin Simonetta Sommaruga, Vorsteherin des Eidgenössischen Justiz- und Polizeidepartementes (EJPD), hat René Wohlhauser zum neuen Chef der Hauptabteilung Bundeskriminalpolizei (BKP) im Bundesamt für Polizei (fedpol) ernannt. Der 47-jährige Zürcher tritt seine neue Funktion per 1. Januar 2013 an.

René Wohlhauser ist Jurist und hat zusätzlich ein Master of Advanced Studies in International Criminal Law absolviert. Nachdem Wohlhauser von 1993 bis 1997 als Staatsanwalt in Zürich tätig gewesen war, trat er als wissenschaftlicher Adjunkt in die Kriminalpolizeilichen Zentralstellendienste des damaligen Bundesamtes für Polizeiwesen ein. 2001 übernahm er die Leitung der Abteilung Ermittlungen Organisierte Kriminalität der BKP des unterdessen neu organisierten Bundesamtes für Polizei.

2004 wurde René Wohlhauser zum 2. Stellvertretenden Chef der BKP und zum Koordinierenden Abteilungsleiter der Zweigstellen Zürich, Lugano und Lausanne ernannt. Seit 2009 ist er stellvertretender Chef BKP. Im Oktober 2011 übernahm Wohlhauser als Stellvertreter die Führung der BKP, nachdem der damalige Chef Michael Perler beurlaubt worden war. Wohlhausers militärischer Grad ist der eines Majors.

Die Ernennung durch Bundesrätin Sommaruga zum Chef BKP erfolgt unter gleichzeitiger Beförderung zum Vizedirektoren per 1. Januar 2013.

nach oben Letzte Änderung 21.12.2012

Kontakt

Kontakt / Rückfragen

Guido Balmer Informationsdienst EJPD
T
+41 58 462 18 18
Kontakt