Zuwanderungszahlen von Oktober und November publiziert

Schlagwörter: Ausländerstatistik

Medienmitteilungen, SEM, 27.12.2013

Bern. Ende November 2013 zählten 1 886 421 Personen zur ständigen ausländischen Bevölkerung in der Schweiz. Sowohl im November als auch im Oktober dieses Jahres sind mehr Ausländerinnen und Ausländer in die Schweiz zugewandert als abgewandert. Die Wanderungsbilanz belief sich im November auf 7053 Personen – verglichen mit dem Wert im November 2012 entspricht dies einer Abnahme von 26 %. Im Oktober betrug die Wanderungsbilanz 11 791 Personen, was im Vergleich zum Vorjahresmonat eine Zunahme von 27 % bedeutet.

Die monatlichen Zuwanderungszahlen schwanken teilweise stark, was auch mit saisonalen Veränderungen im Arbeitsmarkt zu erklären ist. So war die Zuwanderung im Oktober 2013 mit 18 473 Personen relativ hoch; im November liegt sie mit 11 669 tiefer. Die beiden Monate zusammengenommen ergeben einen für das Jahr 2013 durchschnittlichen Wert. Die Wanderungsbilanz (Zuwanderung minus Abwanderung) ist in beiden Monaten Oktober und November 2013 positiv.

Leichte Verzögerung bei statistischen Auswertungen

Das Bundesamt für Migration publiziert heute die monatliche Zuwanderungsstatistik für beide Monate gemeinsam. Die statistischen Daten des Oktobers erscheinen mit einer zeitlichen Verzögerung von rund drei Wochen. Die Daten zum November liegen früher als üblich vor. Grund für die zeitliche Verschiebung ist eine kürzlich eingeführte, grössere Weiterentwicklung (Release) des zentralen Migrations-Informationssystem ZEMIS. Diese Einführung führte zu Problemen mit der Systemstabilität und zu Verzögerungen in gewissen Arbeitsprozessen, so auch bei der Auswertung und Überprüfung der umfangreichen Statistik für den Monitor Zuwanderung.

Weitere Infos

Dokumente

Dossier

Medienmitteilungen

nach oben Letzte Änderung 27.12.2013

Kontakt

Kontakt / Rückfragen

Staatssekretariat für Migration
T
+41 58 465 11 11
Kontakt