Gewährleistung der geänderten Verfassungen von drei Kantonen

Der Bundesrat beantragt dem Parlament, die geänderten Verfassungen der Kantone Uri, Basel-Landschaft und Appenzell Innerrhoden zu gewährleisten. Alle Verfassungsänderungen stimmen mit dem Bundesrecht überein, wie der Bundesrat in seiner am 14. Februar 2018 verabschiedeten Botschaft festhält.

Die vorliegenden Verfassungsänderungen haben zum Gegenstand:

im Kanton Uri:

  • Gemeindewesen;

im Kanton Basel-Landschaft:

  • Aufgabenzuordnung und Zusammenarbeit der Gemeinden;

im Kanton Appenzell Innerrhoden:

  • kirchliches Stimm- und Wahlrecht.

Dokumente

Letzte Änderung 14.02.2018

Zum Seitenanfang

https://www.ejpd.admin.ch/content/ejpd/de/home/aktuell/news/2018/2018-02-141.html