Gewährleistung der geänderten Verfassungen von sechs Kantonen

Der Bundesrat beantragt dem Parlament, die geänderten Verfassungen der Kantone Zürich, Obwalden, Basel-Landschaft, Tessin, Neuenburg und Genf zu gewährleisten. Alle Verfassungsänderungen stimmen mit dem Bundesrecht überein, wie der Bundesrat in seiner am 1. Juni 2018 verabschiedeten Botschaft festhält.

Die vorliegenden Verfassungsänderungen haben zum Gegenstand:

im Kanton Zürich:
das leistungsfähige Staatsstrassennetz;

im Kanton Obwalden:
die Einbürgerung;

im Kanton Basel-Landschaft:
die Finanzbeschlüsse und den Aufgaben- und Finanzplan;

im Kanton Tessin:
das angemessene Angebot an öffentlichen Dienstleistungen;

im Kanton Neuenburg:
die Reform der Institutionen;

im Kanton Genf:
die Volksrechte.

Dokumentation

Letzte Änderung 01.06.2018

Zum Seitenanfang

Kontakt

Bundesamt für Justiz
Christoph Schmidt
Bundesrain 20
CH-3003 Bern
T +41 58 463 53 70
F +41 58 462 78 79

Kontaktinformationen drucken

https://www.ejpd.admin.ch/content/ejpd/de/home/aktuell/news/2018/2018-06-010.html