Identité numérique, une affaire d’État?

Interview, 17. Februar 2021: RTS, Infrarouge; Alexis Favre

RTS, Infrarouge: "L’identité numérique va-t-elle devenir réalité en Suisse? L’e-ID, sorte de passeport numérique unique sensé nous permettre de faire plus facilement nos achats en ligne, d’ouvrir un compte bancaire ou de commander certains documents administratifs sur internet, est soumis au vote le 7 mars."

(RTS, Infrarouge; dieser Inhalt ist auf Deutsch nicht verfügbar)

Weitere Infos

Dossier

  • Elektronische Identität: das E-ID-Gesetz

    Der Bundesrat und das Parlament wollten mit der E-ID eine staatlich regulierte und sicherere, elektronische Identität schaffen. Ein wichtiges Ziel der E-ID war auch, den Datenschutz zu stärken und dem E-Governement einen Schub zu geben. Gegen das Gesetz wurde das Referendum ergriffen. In der Volksabstimmung vom 7. März 2021 wurde das «Bundesgesetz über elektronische Identifizierungsdienste» abgelehnt, die von Bundesrat und Parlament vorgeschlagene Lösung fand bei den Stimmbürgerinnen und Stimmbürgern keine Mehrheit.

Medienmitteilungen

Zur Darstellung der Medienmitteilungen wird Java Script benötigt. Wenn sie Java Script nicht aktivieren möchten, können sie über den unten stehenden Link die Medienmitteilungen lesen. 

Zur externen NSB Seite

Interviews

Letzte Änderung 17.02.2021

Zum Seitenanfang