Zwischen Zusammenarbeit und Grenzen

Reden, EJPD, 17.10.2019

Vortrag von Bundesrätin Karin Keller-Sutter am Schweizerischen Institut für Auslandsforschung der Universität Zürich

Es war und ist im Interesse der Schweiz, Bündnisse zu schliessen, um für ihre Unabhängigkeit und ihren Wohlstand zu kämpfen. Es ist aber auch in unserem Interesse, Grenzen zu setzen, wo wir es für notwendig halten. Mit der Globalisierung ist die Logik der beiden Blöcke des Kalten Krieges vorbei. Alles bewegt sich schneller und unsicherer, sei es in der Wirtschaft oder in der Politik. Heute gilt es für die Schweiz viel mehr, je nach Thema, je nach Interessen, den richtigen Weg zwischen Grenzen und Zusammenarbeit zu finden. 

*
(Foto: SIAF)
  • Rede (PDF, 175.61 KB)

nach oben Letzte Änderung 17.10.2019