Fotos 2021

Offizieller Besuch des Innen- und Sicherheitsministers der Republik Côte d’Ivoire, Vagondo Diomandé, 25 November 2021

<
>

© Keystone, Marcel Bieri

© EJPD

© EJPD

© EJPD

© EJPD

Bundesrätin Karin Keller-Sutter hat den Innen- und Sicherheitsministers der Republik Côte d’Ivoire, Vagondo Diomandé, am 25. November 2021 in Bern empfangen. Anlässlich des offiziellen Besuchs haben die Schweiz und Côte d’Ivoire drei Abkommen im Migrationsbereich unterzeichnet.

Arbeitsbesuch in Bosnien-Herzegowina und Griechenland, 20. - 22. Oktober 2021

<
>
*

Besuch des Migrationszentrums Ušivak in der Nähe von Sarajevo. Die Einrichtung bietet Familien, unbegleiteten Minderjährigen und anderen verletzlichen Gruppen Schutz.

*

Besuch des Migrationszentrums Ušivak in der Nähe von Sarajevo. Die Einrichtung bietet Familien, unbegleiteten Minderjährigen und anderen verletzlichen Gruppen Schutz.

*

Besuch des Migrationszentrums Ušivak in der Nähe von Sarajevo. Die Einrichtung bietet Familien, unbegleiteten Minderjährigen und anderen verletzlichen Gruppen Schutz.

*

Besuch des Migrationszentrums Ušivak in der Nähe von Sarajevo. Die Einrichtung bietet Familien, unbegleiteten Minderjährigen und anderen verletzlichen Gruppen Schutz.

Bundesrätin Karin Keller-Sutter und Staatssekretär Mario Gattiker beim Treffen mit dem griechischen Asyl- und Migrationsminister Notis Mitarachi

Bundesrätin Karin Keller-Sutter und der griechische Asyl- und Migrationsminister Notis Mitarachi tauschten sich in Athen über die Probleme bei der geplanten Reform im europäischen Asyl- und Migrationssystem aus

Bundesrätin Karin Keller-Sutter und der griechische Asyl- und Migrationsminister Notis Mitarachi tauschten sich in Athen über die Probleme bei der geplanten Reform im europäischen Asyl- und Migrationssystem aus

Bundesrätin Karin Keller-Sutter trifft in Athen den stellvertretenden Bürgerschutzminister Eleftherios Oikonomou

  • Arbeitsbesuch von Bundesrätin Karin Keller-Sutter in Bosnien-Herzegowina und Griechenland

    Vom 20. bis 22. Oktober besucht Bundesrätin Karin Keller-Sutter Bosnien-Herzegowina und Griechenland. Die Migration stellt diese Länder durch ihre jeweilige Lage auf beiden Seiten der EU-Aussengrenze vor anhaltende Herausforderungen. Mit den Arbeitsbesuchen bekräftigt die Vorsteherin des Eidgenössischen Justiz- und Polizeidepartements (EJPD) das Engagement der Schweiz bei deren Bewältigung.

Landsgemeinde, Glarus, 5. September 2021

<
>
Bundesrätin Keller-Sutter an der Landsgemeinde in Glarus

In der Woche der offiziellen Feier zu 50 Jahre Frauenstimm- und Wahlrecht auf eidgenössischer Ebene nahm Bundesrätin Keller-Sutter am 5. September 2021 an der Landsgemeinde in Glarus teil. Das kantonale Frauenstimm- und Wahlrecht wurde in Glarus ebenfalls vor 50 Jahren eingeführt.

Bundesrätin Keller-Sutter an der Landsgemeinde in Glarus

Bundesrätin Keller-Sutter nahm am 5. September 2021 an der Landsgemeinde in Glarus teil.

Bundesrätin Karin Keller-Sutter nach der Landsgemeinde in Glarus

Bundesrätin Karin Keller-Sutter nach der Landsgemeinde in Glarus

Bundesrätin Karin Keller-Sutter und Frau Landammann Mairanne Lienhard

Bundesrätin Karin Keller-Sutter und Frau Landammann Mairanne Lienhard

Offizielle Feier zu 50 Jahren Frauenstimmrecht, Bern, 2. September 2021

<
>

  • 50 Jahre Frauenstimm- und Wahlrecht: Offizielle Feier im Nationalratssaal

    Am 7. Februar 1971 beschloss das damals noch ausschliesslich aus Männern bestehende Stimmvolk die Einführung des Frauenstimm- und Wahlrechts auf eidgenössischer Ebene. Die politische Gleichstellung der Frauen jährt sich dieses Jahr zum fünfzigsten Mal. Um das staatspolitisch bedeutsame Ereignis zu würdigen, hat das Eidgenössische Justiz- und Polizeidepartement (EJPD) am 2. September die offizielle Feier im Parlamentsgebäude in Bern organisiert.

Letzte Änderung 30.06.2022

Zum Seitenanfang