Fotos

2018


Eröffnung des Filmfestivals "Visions du Réel" in Nyon, 13.04.2018

<<
>>
Bundesrätin Simonetta Sommaruga am Rednerpult
enlarge_picture

Bundesrätin Simonetta Sommaruga hält die Eröffnungsrede (Foto: EJPD)

Bundesrätin Sommaruga umgeben von Emilie Bugès, der künstlerischen Leiterin des Filmfestivals Visions du Réel , Claude Ruey, dem Präsidenten, und der Waadtländer Staatsrätin Cesla Amarelle
enlarge_picture

Bundesrätin Sommaruga umgeben von Emilie Bugès, der künstlerischen Leiterin des Filmfestivals Visions du Réel (ganz links), Claude Ruey, dem Präsidenten, und der Waadtländer Staatsrätin Cesla Amarelle (ganz rechts). (Foto: Audrey Ducommun, VdR)

Die künstlerische Leiterin von Visions du Réel, Emilie Bugès, empfängt Bundesrätin Sommaruga
enlarge_picture

Die künstlerische Leiterin von Visions du Réel, Emilie Bugès, empfängt Bundesrätin Sommaruga bei der Eröffnung des Dokumentarfilmfestivals. (Foto: Audrey Ducommun, VdR)

  • Die Ambivalenz verstehen

    Rede von Bundesrätin Simonetta Sommaruga anlässlich der Eröffnung von "Visions du Réel" in Nyon.


Besuch des Projekts Préppa in Delémont, 27. März 2018

Bundesrätin Simonetta Sommaruga steht in einem Klassenzimmer und spricht zu den jugendlichen Migrantinnen und Migranten.
enlarge_picture Bundesrätin Simonetta Sommaruga besucht in Delémont eine Klasse mit jungen Migrantinnen und Migranten, die auf eine Vorlehre vorbereitet werden (Foto: Keystone, Anthony Anex)

Bundesrätin Simonetta Sommaruga hat am Dienstag 27. März in Delémont eine Schulklasse mit jungen Migrantinnen und Migranten besucht, die sich auf eine Vorlehre vorbereiten. Schwerpunkte der Ausbildung sind Sprachkenntnisse wie auch die Erwartungen der Arbeitswelt; beides sind wichtige Voraussetzungen für ihre Integration in die Berufswelt. Die Justizministerin zeigte sich beeindruckt von der hohen Motivation und Zielstrebigkeit der Teilnehmenden.


Verleihung der Schweizer Filmpreise 2018, Zürich, 23. März 2018

<<
>>
Bundesrätin Simonetta Sommaruga steht im Scheinwerferlicht am Rednerpult. Im Hintergrund ist sie auf der Grossleinwand zu sehen.
enlarge_picture

Bundesrätin Simonetta Sommaruga hält ihre Rede an der Verleihung der Schweizer Filmpreise 2018 (Bild: EJPD)

Gruppenbild mit Bundesrätin Simonetta Sommaruga und den nominierten Frauen.
enlarge_picture

Bundesrätin Simonetta Sommaruga mit den nominierten Frauen (Bild: Schweizer Filmpreis, Eddy Meltzer)


Preisverleihung des Wettbewerbs CinéCivic in Genf, 28. Februar 2018

Bundesrätin Simonetta Sommaruga steht auf einer Bühne am Rednerpult und spricht. Im Hintergrund ist sie auf einer Grossleinwand zu sehen.
enlarge_picture (Foto: CinéCivic)

Bundesrätin Simonetta Sommaruga hat am Mittwoch in Genf an der Preisverleihung von CinéCivic teilgenommen. Sie würdigte den Beitrag des Wettbewerbs zur Förderung der Teilnahme von Jugendlichen am politischen Leben, "weil sie die Zukunft der Schweiz sind". Die Bundesrätin lud die Preisträgerinnen und Preisträger ein, sie im Bundeshaus in Bern zu besuchen. Dieses Jahr haben 930 Jugendliche aus der Romandie mit Filmen oder Plakaten an CinéCivic teilgenommen. 


Besuch einer Schulklasse aus dem Kanton Freiburg, 23. Februar 2018

<<
>>
Schülerinnen und Schüler singen die Landeshymne und begrüssen Bundesrätin Sommaruga
enlarge_picture

(Foto: EJPD)

Gruppenbild
enlarge_picture

(Foto: EJPD)

Eine Schulklasse schnuppert politische Luft im Bundeshaus - Schülerinnen und Schüler singen die Landeshymne und begrüssen Bundesrätin Sommaruga in verschiedenen Sprachen. 


Manifestation "Na No Nein a/zu No Billag" in Chur, 3. Februar 2018

<<
>>
Bundesrätin Simonetta Sommaruga steht auf einer Bühne am Rednerpult und hält, flankiert von Fahnenschwingern, ihre Rede.
enlarge_picture

Bundesrätin Simonetta Sommaruga bei ihrer Rede in Chur (Foto: EJPD)

Bundesrätin Simonetta Sommaruga im Gespräch mit Teilnehmenden der Verantstaltung
enlarge_picture

Bundesrätin Simonetta Sommaruga im Gespräch mit Teilnehmenden der Verantstaltung (Foto: EJPD)


Bundesrätin Sommaruga macht sich ein Bild der Extremismus-Bekämpfung im Kanton Zürich, 1. Februar 2018

<<
>>
enlarge_picture

Bundesrätin Sommaruga besucht mit Regierungsrat Heiniger das Zentrum für Kinder- und Jugendforensik in Zürich.

enlarge_picture

Bundesrätin Sommaruga besucht mit Regierungsrätin Jacqueline Fehr die Justizvollzugsanstalt Pöschwies.

enlarge_picture

Bundesrätin Sommaruga besucht mit Regierungsrätin Jacqueline Fehr die Justizvollzugsanstalt Pöschwies.

enlarge_picture

Gruppenbild nach dem Besuch der Justizvollzugsanstalt Pöschwies (Foto: Kt. Zürich)

Bundesrätin Simonetta Sommaruga beantwortet, umringt von Mikrofonen und Kameras, die Fragen der Medien.
enlarge_picture

Umsetzung des Nationalen Aktionsplans gegen Radikalisierung und Gewaltextremismus: Ein wichtiges Thema findet grosses Interesse der Medien beim Besuch von Bundesrätin Sommaruga im Kanton Zürich und der Stadt Winterthur (Foto: EJPD)

Bundesrätin Simonetta Sommaruga sitzt zusammen mit Regierungsrätin Jacqueline Fehr und anderen Personen an einem Tisch und lässt sich die Arbeit der Fachstelle Extremismus und Gewaltprävention erklären.
enlarge_picture

Bundesrätin Sommaruga macht sich ein Bild der Fachstelle Extremismus und Gewaltprävention in Winterthur. Der Nationale Aktionsplan empfiehlt solche Stellen in der ganzen Schweiz. (Foto: EJPD)

Bundesrätin Simonetta Sommaruga hat sich im Kanton Zürich ein Bild gemacht von den Arbeiten zur Umsetzung des Nationalen Aktionsplans (NAP) zur Verhinderung und Bekämpfung von Radikalisierung und gewalttätigem Extremismus. Stationen ihres Besuches waren das Zentrum für Kinder- und Jugendforensik (ZKJF) der Psychiatrischen Universitätsklinik, die Justizvollzugsanstalt Pöschwies und die Fachstelle Extremismus und Gewaltprävention der Stadt Winterthur.


Bundesrätin Simonetta Sommaruga empfängt Schulklassen aus Biel und Lausanne, 29. Januar 2018

Die beiden Schulklassen posieren im Bundeshaus West für ein Gruppenbild mit der Bundesrätin.
enlarge_picture Gruppenbild mit der Bundesrätin (Foto: EJPD)

Bundesrätin Sommaruga empfängt Schüler/-innen des Bieler Collège de La Suze und des Lausanner Gymnase Provence im Bundeshaus West. 


Arbeitsreise nach Serbien und Bulgarien, 24. - 26. Januar 2018

<<
>>
Der serbische Innenminister Nebojša Stefanović (rechts) begrüsst Bundesrätin Simonetta Sommaruga. Im Hintergrund sind die Fahnen der Schweiz und Serbiens zu sehen.
enlarge_picture

Bundesrätin Simonetta Sommaruga wird vom serbischen Innenminister Nebojša Stefanović begrüsst.

In der Nähwerstatt im Asylzentrum Krnjača bei Belgrad zeigt eine Schneiderin Bundesrätin Simonetta Sommaruga ein traditionelles Kleid.
enlarge_picture

Nähwerkstatt im Asylzentrum Krnjača in der Nähe von Belgrad (Foto: Schweizer Illustrierte, B. van Dierendonck)

Im Spielzimmer des Asylzentrums von Krnjača bei Belgrad spielt Bundesrätin Simonetta Sommaruga mit zwei Mädchen.
enlarge_picture

Spielzimmer für Kinder im Asylzentrum von Krnjača bei Belgrad (Foto: Schweizer Illustrierte, B. van Dierendonck)

Bundesrätin Simonetta Sommaruga (links) und Inneminister de Maizière sitzen in Sesseln an einem Marmortisch und unterhalten sich
enlarge_picture

Bundesrätin Simonetta Sommaruga im Gespräch mit dem deutschen Innenminister de Maizière (Foto: EJPD)

Shakehands: Bundesrätin Simonetta Sommaruga (links) wird vom bulgarischen Innenminister Valentin Radev begrüsst.
enlarge_picture

Bundesrätin Simonetta mit dem bulgarischen Innenminister Valentin Radev (Foto: EJPD)

Bundesrätin Simonetta Sommaruga steht in einer Küche zusammen mit angehenden Köchinnen und Köchen, die in einem Projekt eine Berufslehre nach Schweizer Vorbild absolvieren.
enlarge_picture

Bundesrätin Simonetta Sommaruga besucht angehende Köchinnen und Köche, die in einem Projekt eine Berufslehre nach Schweizer Vorbild absolvieren (Foto: EJPD)


nach oben Letzte Änderung 17.04.2018